Generaloberst von Falkenhorst - Wehrmacht-Bekleidungskasse

€ 150,00 *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • M21005
Auszahlungsbestätigung an Generaloberst von Falkenhorst von der Wehrmacht-Bekleidungskasse,... mehr
Produktinformationen "Generaloberst von Falkenhorst - Wehrmacht-Bekleidungskasse"

Auszahlungsbestätigung an Generaloberst von Falkenhorst von der Wehrmacht-Bekleidungskasse, ORIGINALUNTERSCHRIFT von Nikolaus von Falkenhorst vom 21.7.1942

15,3 x 10 cm

 Aus Wikipedia: Nikolaus von Falkenhorst (1885 - 1968)

Während des Polenfeldzuges kommandierte von Falkenhorst das XXI. Armeekorps und wurde am 1. Oktober 1939 zum General der Infanterie befördert. Durch die Weisung für den „Fall Weserübung“ vom 1. März 1940 wurde er von Adolf Hitler zum Oberbefehlshaber der bei der Besetzung Norwegens einzusetzenden Bodentruppen (Gruppe XXI) ernannt. Das Unternehmen wurde am 9. April begonnen und endete am 10. Juni mit der Kapitulation der letzten norwegischen Truppen. Nachdem Falkenhorst bereits am 30. April mit dem Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes ausgezeichnet worden war, wurde er am 19. Juli 1940 zum Generaloberst befördert.

 

Am 25. Juli erfolgte seine Ernennung zum Wehrmachtbefehlshaber Norwegen, als welcher er mit dem Reichskommissar Josef Terboven zusammenarbeitete. Gegen Jahresende stellte Falkenhorst aus seinem Stab das Armeeoberkommando Norwegen auf. Als dessen Befehlshaber war er 1941 für die Planung des Unternehmens Silberfuchs verantwortlich. Später ging die Führung der Truppen an der Lapplandfront auf das AOK Lappland über. Falkenhorst wurde am 18. Dezember 1944 als Wehrmachtbefehlshaber durch Lothar Rendulic abgelöst, dessen Truppen sich zuvor aus Finnland hatten zurückziehen müssen. Im Januar 1945 wurde er in die Führerreserve versetzt und geriet bei Kriegsende in britische Kriegsgefangenschaft. (Quelle: Wikipedia)

Weitere Infos zu "Generaloberst von Falkenhorst - Wehrmacht-Bekleidungskasse"