H. Schrötter v. Kristelli - Selbstbildnis 1918

Dieser Artikel ist bereits verkauft!

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • M21347
Selbstbildnis, eindrucksvolles und qualitativ hochwertiges Aquarell von Hans Schrötter von... mehr
Produktinformationen "H. Schrötter v. Kristelli - Selbstbildnis 1918"

Selbstbildnis, eindrucksvolles und qualitativ hochwertiges Aquarell von Hans Schrötter von Kristelli in Uniform eines kuk. Soldaten, signiert "Hans v. Schrötter Blagoweschtschenk 1918", auf Kartonpapierblatt fixiert. Das Aquarell hat eine Größe von 19,4 x 27,2 cm

Vor einiger Zeit wurde im Dorotheum in Wien umfangreiche  Kriegsgefangenen-Korrespondenz von ihm aus dem russischen Lager Blagoweschtschenk im Amurgebiet, Sibirien, versteigert.

Hans Schrötter, Ritter von Kristelli (* 24. März 1891 in München; † 5. Juni 1965 in Graz

Hans Schrötter war ein österreichischer Maler und Illustrator. Er studierte vier Jahre an der Grazer Landes-Kunstschule bei seinem Vater Alfred Schrötter von Kristelli, danach an der Württembergischen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart und ab 1911/12 als Gasthörer an der Wiener Akademie. Von 1926 bis 1936 wirkte er als Freskomaler und Lehrer in den USA (Chicago, New York), danach lebte er in Graz, wo er mehrfach monumentalen Raumschmuck (Wandmalereien) schuf.

Weitere Infos zu "H. Schrötter v. Kristelli - Selbstbildnis 1918"